Kvelertak – Svartmesse (NO – DE)

Kvelertak – Svartmesse (Schwarze Messe)

Hu reiste seg opp i fra sengen
Månen skinte utover matten
Det gamle uret i stua
Viserene var som frosset i natten

Enken kom seg raskt te domen
Kjerka den var stille som graven
Hu satte seg i den vanlige stolen
Ein likbleik mann justerte på kraven

Å For ei natt
Å bli besatt

Presten holdt sin mystiske tale
Brått kjente hu at det kokte i blodet
Bak alteret piska ein djevelsk hale
Ei ukjend tunga kviskra i hodet

Å For ei natt
Å bli besatt

Eit iskald grep rundt hennas lanke
Glatte skjell som stramma rundt nakken
Hjertet hennas slutta å banka
Då sjelen blei dratt ned gjennom bakken

Sie richtete sich im Bett auf.
Der Mond schien über die Decke.
Die alte Uhr im Wohnzimmer;
Die Zeiger waren wie eingefroren in der Nacht.

Die Witwe begab sich schnell zur Kathedrale.
Die Kirche war still wie ein Grab.
Sie setzte sich in ihren üblichen Stuhl.
Ein leichenblasser Mann justierte seinen Kragen.

Oh, was für eine Nacht,
Um besessen zu sein.

Der Priester hielt seine geheimnisvolle Rede.
Plötzlich spürte sie, dass ihr Blut kochte.
Hinter dem Altar peitschte ein teuflischer Schwanz.
Eine unbekannte Zunge flüsterte in ihrem Kopf.

Oh, was für eine Nacht,
Um besessen zu sein.

Ein eiskalter Griff um ihr Handgelenk.
Glatte Schuppen, die sich um den Nacken spannten.
Ihr Herz hörte auf zu schlagen.
Dann wurde ihre Seele hinab durch den Boden gezogen.